Die Bedeutung der visuellen und konkreten Poesie ist – gerade für heutige Studierende – gar nicht hoch genug einzuschätzen. Es waren Mon und andere, die in den Anfangsjahren der Republik Sprache aus ihrem Korsett befreiten – durch das vorurteilsfreie Experiment.

Auch Tendenzen zeitgenössischer Gestaltung beziehen sich auf die »Konkreten«, ohne die eine Weiterentwicklung unserer Sprache undenkbar wäre. Das ist Grund genug für eine permanente Würdigung.

Prof. em. Friedrich Friedl
Hochschule für Gestaltung
Offenbach am Main
Lehrgebiet Typographie